TVE Ich bin dabei

Last Minute Sieg beim EHV Aue

29.09.2018

Der TV Emsdetten gewinnt am Freitagabend sein drittes Spiel in Folge und kann die Serie auch Auswärts halten. Gegen den EHV Aue erkämpft der TVE einen knappen 33:32 Sieg in der letzten Minute.

Wie so oft sind die Partien der beiden Dinos in der 2. Handball-Bundesliga, TVE seit 32 Jahren und der EHV seit 26 Jahren mit dabei, hart umkämpft und absolut knapp. So auch am Freitagabend vor gut 1.000 Zuschauern in der Erzgebirgshalle in Lößnitz.

Der TV Emsdetten zeigt eine, wie schon gegen den TuS N-Lübbecke, starke Angriffsleistung, dürfte mit der Abwehr allerdings nicht so ganz zufrieden sein. Matchwinner auf Seite des TVE war der überragende Marten Franke mit 12 Toren.

Das Spiel lässt sich eigentlich zügig zusammenfassen. Knappe Kiste, Körperbetont und geprägt von vielen schnellen Toren, die auf beiden Seiten so sicherlich nicht gewollt waren. Der TV Emsdetten kam gut in die Partie, machte das Spiel wie gewohnt schnell und fand immer wieder die Lücke in der Auer Abwehr. Ähnliche Situation auf der anderen Seite. Ein starker Angriff auf Seiten der Gastgeber ließen den Emsdettener Abwehrverbund häufig nur zusehen wie hier ebenfalls die kleinsten Lücken gefunden wurden. Über 3:4 nach zehn Minuten, blieb es weiterhin ausgeglichen. 9:9 zeigte die Spieluhr nach 20 absolvierten Spielminuten. Kurz vor der Pause drückte der EHV auf die Tube um mit einem Vorsprung in die Kabine zu gehen. Durch ein 7-Meter-Tor mit der Halbzeitsirene gelang Marten Frank allerdings der wiederholte Ausgleich (13:13).

Kampfbetont sollten auch die zweiten 30 Minuten werden. Beide Teams schenkten sich nichts und konnten mit guten Angriffsaktionen die Zuschauer überzeugen. Hatten die Auer sich kurzzeitig auf zwei Tore absetzen gelang dem TVE kurze Zeit später der Ausgleich. 20:20 nach 40 Minuten. Auch im Folgenden das gleiche Bild. Der Gastgeber legte in der Regel vor, führte über weite Strecken der Schlussphase mit einem Törchen Vorsprung. Emsdetten glich aus. Ab der 55. Spielminute dann die Wende. Durch zwei schnelle Tore von Marten Franke und Yannick Dräger drehte der TVE den Spieß um und führte aus seiner Perspektive nun die Begegnung mit einem Tor an. Der EHV glich ebenfalls das Torverhältnis aus. 31:31 – 56. Minute und 32:32 – 59. Minute. 29. Sekunden vor Schluss netzte der frisch eingewechselte Yannick Terhaer zum 32:33. 3 Sekunden vor dem Ende hielt dann Keeper Mark Ferjan den Sieg mit einer Parade endgültig fest. An Dramatik kaum zu überbieten. Besonders die 120 TVE-Fans, die im Kino in Emsdetten zusammen ihren TV Emsdetten angefeuert haben, freut dieses Ergebnis. Ein tolles Event, welches nun bei allen Auswärtspartien angeboten wird.

TVE: Franke 12/8, Krings 4, Dräger 4, Holzner 4/1, Božović 4, Smits 2, Wesseling 1, Kropp 1, Terhaer 1, Weischer, Hübner, Toom, Kolk, Ferjan 2/1 Paraden, Madert 9 Paraden