TVE Ich bin dabei

Die „grüne Wand“ muss stehen

13.09.2019

Samstag, 14.09.2019, 19.00 Uhr, Emshalle – 2. Heimspiel des TV Emsdetten gegen den TuS Ferndorf. Dabei gilt es, den Aufwärtstrend fortzusetzen und den Schwung aus dem 25:18-Auswärtssieg bei der HSG Krefeld mitzunehmen, um mit einem doppelten Punktgewinn gegen den Gast aus dem Siegerland das Konto auszugleichen.

TuS Ferndorf – da war doch was? Anfang Juni konnte unsere damalige Mannschaft mit einem 34:31 in der Sporthalle des Kreuztaler Stadtteils Ferndorf den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen, damit wir in Emsdetten weiter Bundesliga-Handball genießen können. Und unsere Mannschaft wird alles dafür tun, um am kommenden Spieltag für Handball-Genuss zu sorgen. Eine wichtige Zutat dafür: Hinten muss die „grüne Wand“ wieder stehen, um nach vorne unser Tempospiel aufziehen zu können. „Ich habe mich sehr über unseren Sieg in Krefeld gefreut. Das wir dort diese gute Abwehrleistung bieten konnten, hat in meinen Augen mit mehreren Faktoren zu tun. Wir treten in dieser Saison mehr als zuvor als geschlossener Abwehrverbund auf und unsere Neuzugänge besitzen gute Defensivqualitäten. Zudem haben unsere hervorragenden Torhüterleistungen zum Auswärtssieg beigetragen. Ich glaube, dass `Konsti´ am meisten davon profitiert, dass unsere Deckung gut steht. Er genießt es, das frischer Wind in unsere Mannschaft gekommen ist und geht als emotionaler Leader voran. Insgesamt haben wir mit unseren drei Keepern ein richtig gutes Torhütergespann“, so Trainer Daniel Kubeš im Pressegespräch in den Räumen unseres Partners Dometic Deutschland GmbH. Und Konstantin Madert als angesprochener Keeper ergänzt: „Wir fallen in der Deckung nicht mehr so auseinander, wie es in der Vorsaison teilweise passiert ist. Sven Weßeling ist für mich ein gutes Beispiel. Wie der in der Abwehr `ackert´ und mit Yannick Dräger unsere Abwehr zusammenhält, das ist schon super. So haben wir uns das vorgestellt und es macht meine Arbeit als Torhüter natürlich deutlich einfacher. Maurice Paske und ich führen auf der Torhüterposition einen gesunden Konkurrenzkampf, arbeiten sehr homogen zusammen und kommunizieren viel miteinander.“

Bleibt die Frage nach der Offensive. Auch hier sieht Daniel Kubeš Fortschritte: „In diesem Bereich befinden wir uns ebenfalls auf einem guten Weg, auch wenn das nicht gleich für jeden offensichtlich ist. Klar, ich war in den vergangenen Spielen von unserem Angriffsspiel des Öfteren nicht begeistert. Aber mit jedem Training und jedem weiteren Spieltag finden wir besser zusammen, so dass es für mich nur eine Frage der Zeit ist, bis alle Mechanismen greifen.“ Verzichten muss unser Trainer am Samstag auf Jorn Smits, der an einer Knieverletzung laboriert. „Ich habe mich am Mittwoch im Training am Knie verletzt, kann seitdem nicht mehr mitmachen. Am Freitag war ich beim Arzt, der mich bis Ende der Woche krankgeschrieben hat.“ Schade, denn unser Holländer hat zuletzt einen guten Eindruck im Angriff hinterlassen. Und ein gesunder Jorn Smits würde doch sehr dabei helfen, die Abwehr unseres kommenden Gastes auszuspielen. „Ferndorfs Defensiv-Philosophie hat uns in den vergangenen Jahren häufig vor Probleme gestellt. Ich habe in dieser Woche mit meiner Mannschaft ein Rezept entwickelt, um deren Abwehr zu knacken.“ Weitere Stärken sieht unser Coach vor allem im TuS-Mittelaufbau: „Mit Julian Lindskog Andersson haben die Ferndorfer einen überragenden Spielmacher in ihren Reihen. Was der Schwede an individueller Klasse auf die `Platte´ bringt, ist erstligareif.“

Am Samstag wird es ein Spiel zweier Kontrahenten geben, die sich auf Augenhöhe begegnen. Da gilt es eine gute Tagesform abzurufen…und die Fans als „achten Mann“ im Rücken zu wissen. Um die Einstellung unserer Jungs brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. Die Mannschaft ist heiß, vor heimischer Kulisse den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen, um nach 60 Minuten erstmalig gemeinsam mit den Fans die „Humba“ anzustimmen.

Als „Sponsor of the day“ wird die Dometic Germany GmbH mit einem Gewinnspiel vertreten sein, bei dem es `coole´ Preise aus dem Hause Dometic zu gewinnen gibt.

Wir sind dabei – du auch?